Wir sind wieder da und haben eine neue Testperson in der Familie

Wir sind wieder da und haben eine neue Testperson in der Familie

Seit dem 26.4.2012 haben wir eine neue Testperson in unserer Familie: ein kleines Baby-Mädchen.

 

babybildblog

Es wird also in den  nächsten Tagen wieder neue Berichte geben. Zuerst wollen wir uns aber in aller Ruhe wieder zu Hause einleben.

Advertisements

Toller roter Lippenstift von L’Oréal: Rouge Caresse

Toller roter Lippenstift von L’Oréal: Rouge Caresse

Ich trage sehr gerne und täglich Lippenstift. Kürzlich konnte man sich über Facebook bei L’Oréal für einen Lippenstift-Test beworben, was ich natürlich getan habe. Ich habe mich dann riesig gefreut, als mir der Postbote ein kleines Päckchen mit dem Lippenstift brachte.

Die Farbe des Lippenstiftes konnte man sich bei der Bewerbung aussuchen. Ich habe mich für ein schönes Rot mit der Nummer 401 und dem Namen Rebel Red entschieden.

So sieht der Lippenstift aus:

loreallippenstift19-4-12-1

Ich finde schon das Äußere des Lippenstiftes sehr edel und ansprechend. Die Hülle lässt sich perfekt öffnen und wieder schließen.

Rouge Caresse lässt sich super auftragen und hält wirklich gut. Er zaubert einen schönen Glanz auf die Lippen. Die Farbe ist transparent. Die Konsistenz des Lippenstiftes gefällt mir sehr gut. Er spendet Feuchtigkeit und lässt die Lippen erstrahlen. Auch hat man durch die feine, angenehme Textur ein Gefühl wie ungeschminkt auf den Lippen.

loreallippenstift19-4-12-2

Mir gefällt dieser Lippenstift sehr gut und ich werde ihn regelmäßig tragen.

loreallippenstift19-4-12-3

So sieht die Farbe auf dem Handrücken aus:

loreallippenstift19-4-12-4

Ein wirklich wunderschönes Produkt, das ich bestens weiterempfehlen kann.

Schaut doch auch mal hier vorbei:

www.loreal-paris.de

Vielen Dank an Facebook und L’Oréal, dass ich bei diesem tollen Vorabtest mitmachen durfte!

Schöner Schal in Grün

Schöner Schal in Grün

In den letzten Tagen habe ich mal wieder gestrickt.

Ich hatte in einem Wollladen vor längerer Zeit eine tolle Wolle entdeckt, die ich sofort kaufen musste: Primovero von Austermann. Ich hatte die Wolle in den Farben weiß, schwarz, beige, orange, braun und grün gekauft, weil ich sie einfach wunderschön finde. Über den schwarzen und den weißen Schal hatte ichim August schon hier berichtet.

In die Wolle, die aus einer Baumwoll-Polyacrylmischung besteht, sind filigrane Stoffblättchen und schöne Holzblätter eingearbeitet. Eigentlich sollten nach Angabe auf dem Wollknäuel 100 Gramm für einen Schal reichen. Ich habe pro Schal 150 Gramm verwendet, weil er sonst meiner Meinung nach zu kurz geraten wäre.

Ich habe inzwischen alle Wollen verstrickt, den beigefarbenen, den braunen und den orangen bereits verschenkt.

Den grünen habe ich nun noch für mich gestrickt. So sieht er aus:

schal19-4-12-1schal19-4-12-2schal19-4-12-3

Ich trage diese Schals sehr gerne und habe sie nun für mich in grün, schwarz und weiß.

Astrid Seehaus: Tod im Eichsfeld

Astrid Seehaus: Tod im Eichsfeld

 

todimeichsfeld19-4-12

Ich lese sehr gerne Krimis und seit Kluftinger auch sehr gerne Regionalkrimis. Bloggdeinbuch.de machte es mir möglich, ein sehr spannendes Buch zu lesen, das 2012 mit dem Thüringer Krimipreis ausgezeichnet wurde: Astrid Seehaus‘ „Tod im Eichsfeld“.

Das Buch ist im Sutton Verlag erschienen. Bestellen kann man diesen spannenden Krimi hier.

BdB-logo

Schon das Buchcover weist auf die Art von Roman hin: eine eigentlich idyllische Landschaft mit schwarz-weißen grasenden Kühen. Eine Mistgabel steckt neben einem Baum im Boden. Wären da nicht die dunklen Gewitterwolken am Himmel und die zuckenden Blitze… Man glaubt aufgrund des Coverbildes, irgendwo im Allgäu zu sein, doch der Krimi spielt in Thüringen.

„Tod im Eichsfeld“ ist Astrid Seehaus‘ erster Kriminalroman. Eigentlich ist sie als Autorin von Kinder- und Jugendbüchern bekannt.

Der Krimi ist fiktiv. Trotzdem finde ich es sehr schön und hilfreich, dass man gleich vorn im Buch eine Karte der Region rund um Eichsfeld findet. So kann man sich beim Lesen immer wieder orientieren. Auch sehr gut zur zeitlichen und räumlichen Orientierung finde ich, dass die Kapitelüberschriften aus Orts- und Zeitangaben bestehen.
Der Roman beginnt mit einem Prolog und endet mit einem Epilog.

Nach dem Tod seiner Ehefrau ist es dem Kommissar Frank Rothe nach einem Ortswechsel um ein neues Leben zusammen mit seiner an den Rollstuhl gefesselten Tochter zu beginnen. Die beiden ziehen von Erfurt ins beschauliche, idyllische Heiligenstadt. Schon bald wird klar, dass es auf dem Lande doch nicht so friedlich ist, wie es zunächst den Anschein hat. Neid, Hass und Gier herrschen unter der Bevölkerung des Dörfchens Böseckendorf.
Da wird in einer stürmischen Gewitternacht der Großbauer Georg Stahlmann brutal mit einer Mistgabel ermordet. Und viele Böseckendorfer hätten ein Motiv für diesen Mord…

Mich hat der Krimi schon nach den ersten Zeilen gefesselt, weil gleich von Anfang an viel Spannung aufgebaut wird. Ich konnte „Tod im Eichsfeld“ kaum noch aus den Händen legen und habe das Buch in kürzester Zeit ausgelesen. Der Krimi wurde meiner Meinung nach zurecht mit dem Thüringer Krimipreis ausgezeichnet.

Sprachlich hat mir der Roman sehr gut gefallen. Die Sprache der Autorin ist sehr gut und flüssig lesbar. Astrid Seehaus beschreibt sehr gut, und auch die Gefühle der Personen kommen nicht zu kurz. Auch die Umgebung und die Stimmung etwa bei dem Gewitter werden so perfekt geschildert, dass man sich als Leser gleich mitten in der Handlung findet. Dabei hält sich die Brutalität, die man oft aus Krimis und Thrillern kennt, in Grenzen. Dafür erhält man einen guten Einblick in das Leben eines kleineren Ortes, seine Bewohner und deren Geheimnisse. Einige Figuren wachsen einem beim Lesen sofort ans Herz, wie z.B. der etwas chaotische Kommissar Rothe und seine Tochter, die sich in der neuen Umgebung sehr schnell einlebt und Freunde findet, einige Personen sind einem sofort unsympathisch.

Bis zum Schluss rätselt man immer wieder, wer denn nun der Täter ist. Gerade das macht diesen Krimi auch so spannend.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich hoffe, dass es noch weitere Krimis von Astrid Seehaus geben wird. Für „Tod im Eichsfeld“ gebe ich volle Punktzahl: fünf Sternchen!

Vielen Dank an Bloggdeinbuch.de, dass ich diesen spannenden Krimi testlesen durfte!

Knack & Back Vorankündigung

Knack & Back Vorankündigung

Schon seit meiner Kindheit kenne ich das süße Männchen von Knack&Back, einer Firma, die es bereits seit 1972 gibt. Wann immer man es möchte, hat man mit Knack&Back-Produkten frisch gebackene Leckereien auf dem Tisch. Auch wenn mal spontan Gäste vorbeikommen oder man sich morgens den Gang zum Bäcker sparen möchte, ist man mit Knack&Back immer bestens mit frischen Backwaren ausgerüstet.

Schon das Öffnen der Knack&Back-Dosen ist ein Erlebnis. Allerdings muss man die Dosen heute nicht mehr gegen den Tisch schlagen, um diese zu öffnen. Trotzdem knackt das Produkt beim Öffnen noch schön. Auch unsere Kinder sind von dem lauten „Knack“ begeistert und helfen dann immer gerne mit, die Teiglinge in den Ofen zu schieben. Ungeduldig wird dann vor dem Backofen gewartet, bis sich der Teig in knusprige Brötchen, Hörnchen oder Croissants verwandelt. Auch das Belegen des Pizzateigs macht mit Kindern immer riesengroßen Spaß.

Kürzlich habe ich ein großes Paket mit tollen Knack&Back-Produkten erhalten. Alles war bestens verpackt und gut gekühlt.

knachback20-4-12-1

Der Kontakt mit Knack&Back ist sehr nett und freundlich und unser Paket kam wahnsinnig schnell bei uns zu Hause an.
In den nächsten Tagen und Wochen werden wir fleißig backen und fotografieren und euch dann über die einzelnen Produkte berichten.

knachback20-4-12-2

Also, seid schon mal gespannt.

Schaut doch auch schon mal hier rein:

www.knackundback.de

Vielen Dank an Knack&Back für den sehr netten Kontakt und die super gekühlte Lieferung! In den nächsten Tagen werden wir ausgiebig backen und probieren!