Gelesen im November 2013

Gelesen im November 2013

So langsam neigt sich schon der Dezember dem Ende zu. Deswegen möchte ich euch heute noch erzählen, welche Bücher ich zusätzlich zu den rezensierten Büchern ich im November gelesen habe. Alle drei Bücher, die ich euch hier vorstelle, habe ich in unserer örtlichen Bücherei ausgeliehen.

gelesennovember2013-1


Charlotte Freise: Die Seelenfotografin

Diesen historischen Roman, der zur Gründerzeit in Berlin spielt, habe ich regelrecht verschlungen. Er ist spannend, an vielen Stellen sehr emotional, und auch schaurig und düster. Die junge Isabel ist hochbegabt. Wegen eines Nervenleidens sitzt sie im Rollstuhl. Da lernt sie einer Tages den Wanderfotografen Ruven kennen, der bisher auf einem Rummelplatz gearbeitet hat und nun in einer Klinik für „Geistesgestörte“ Portraits macht. Es entwickelt sich schon bald eine wunderschöne Liebesgeschichte zwischen Isabel und Ruven. Doch gleichzeitig holt Ruven auch seine Vergangenheit ein, von der er nur bruchstückhafte Erinnerungen hat. Noch dazu nimmt es ihn sehr mit, als er in der Klinik auch Tote fotografieren soll. Als sich Isabels Zustand sehr verschlechtert, arbeitet sie noch an einer Erfindung, durch die sie nach dem Tod lebendig bleiben könnte. Eine Seelenplatte, ein fotografisches Verfahren, soll mehr als nur das Portrait eines Menschen festhalten können. Wird es Ruven gelingen, dieses Verfahren an der sterbenden Isabel anzuwenden und kann sie dadurch für ihn und andere Menschen weiterleben? Mehr wird hier nicht verraten. Es ist aber ein wirklich gutes Buch, über das man sich auch nach dem Lesen viele Gedanken macht.

320 Seiten

C.J. Daugherty: Night School – Der den Zweifel sät

Nachdem ich erst kürzlich den ersten Teil von Night School gelesen habe, der mich wirklich begeisterte, habe ich mich nun an den zweiten Band des Jugendromans gemacht. Und ich muss sagen, auch der zweite Teil der Geschichte rund um die junge Allie und die Night School hat mir sehr gut gefallen. Deswegen werde ich sicherlich auch den dritten Band noch lesen. Ich möchte schließlich wissen, wie es weitergeht… Allie wird immer noch verfolgt und kehrt nach ihrer Verfolgung in London wieder in ihr Internat Cimmeria zurück. Auch sie ist jetzt Mitglied der geheimnisvollen Night School und  muss so manches harte Training absolvieren und schwierige Aufgaben erledigen. Dazu kommt ihr Gefühlschaos, da sie sich nicht so recht entscheiden kann, ob sie nun Sylvain oder Carter mehr liebt. Eines Tages bekommt sie eine Nachricht ihres Bruders, der seit einigen Jahren verschollen ist. Welche Rolle spielt er in der geheimnisvollen Night School und wer bedroht Allie?
Ich fand auch dieses Buch wieder sehr spannend und freue mich schon auf das Lesen des dritten Bandes.

421 Seiten

gelesennovember2013-2



Marcus Sedgwick: Weiße Krähe

Auf dieses Buch wurde ich aufgrund des geheimnisvollen Covers in der Bücherei aufmerksam. Auch hier handelt es sich um ein Jugendbuch, das einen aber oft gruseln lässt. Ich fand das Buch so spannend, dass ich es in nur wengen Stunden komplett durchlas. Es handelt sich hier um einen Gothic-Thriller. Rebecca ist 17, als sie in den kleinen Küstenort Winterfold zieht. Hier ist so gut wie nichts los, auch junge Menschen gibt es hier nicht viele. Doch irgendeine düstere Stimmung herrscht in dem Dorf und es gibt Erzählungen über einen Pfarrer, der vor vielen Jahren schlimme Experimente mit einem unbekannten Mann zusammen an mehreren Menschen gemacht hat. All diese Menschen wurden nie mehr wieder gesehen. Eines Tages lernt Rebecca ein etwas seltsames Mädchen kennen, mit dem sie sich anfreundet. Das Mädchen ist in ihrem Alter, besucht aber keine Schule mehr und lebt ohne Eltern zusammen mit dubiosen Gestalten in einem alten, verwilderten Haus. Von Ferelith erfährt Rebecca so einiges über die Geheimnisse und die Vergangenheit des Ortes. Es geht um das Leben nach dem Tod, um gefährliche Experimente, um rätselhafte Geheimnisse. Wer ist Ferelith und will sie Rebecca Gutes? Ein wirklich tolle Buch, um sich ein wenig zu gruseln. Ferelith wird einem immer unheimlicher und man fragt sich während des Lesens, warum Rebecca sich auf sie einlässt. Sehr lesenswert, auch für Erwachsene!

280 Seiten

Gelesene Seiten insgesamt: 1021

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s