Franziska Gehm: Hoi Boi! – Die Vampirschwestern

Franziska Gehm: Hoi Boi! – Die Vampirschwestern

vampirschwestern29-12-2014

Über Bloggdeinbuch.de bekam ich die Möglichkeit, zusammen mit meinen Töchtern ein wunderschönes Hörspiel zu testen. Da ich das Hörspiel vor Weihnachten zugeschickt bekam, habe ich es gleich als Weihnachtsgeschenk verpackt, und so lag es dann am Heiligen Abend unter dem Christbaum.

Das Hörspiel besteht aus den ersten drei Folgen um die Zwillinge Daka und Silvania, die sehr witzig und auch oft ziemlich frech sind. Auf den CDs sind folgende Titel zu hören: „Eine Freundin zum Anbeißen“, „Ein bissfestes Abenteuer“ und „Ein zahnharter Auftrag“. Das Hörspiel ist im Jumbo-Verlag erschienen.

Wir haben alle drei Geschichten sehr, sehr gerne gehört und ich muss feststellen, dass das Hörspiel auch für Erwachsene sehr unterhaltsam ist.

Schon das Hörspielcover gefällt uns sehr gut. Auf helllila Hintergrund sieht man zwei Mädchen. Das Mädchen vorn ist sehr modisch gekleidet, links oben fliegt ein anderes Mädchen, das ein langes Kleid mit einem Umhang trägt. Überall sieht man auf dem Cover Umrisse von Fledermäusen, was natürlich perfekt zur Thematik passt.

Das Hörspiel ist wirklich kindgerecht und lässt die Zuhörer viel schmunzeln und lachen. Claudia Kühn liest die drei Geschichten sehr schön, in einer angenehmen Sprache vor und das Hörspiel ist so spannend, dass es an keiner Stelle langweilig oder langatmig wirkt. Sehr schön finden, wir, dass die Vorleserin den verschiedenen Figuren auch unterschiedliche Stimmen gibt. So wirkt das Hörspiel sehr lebendig und authentisch.

Die beiden Schwestern haben es nach ihrem Umzug nach Deutschland gar nicht so einfach. Sollen sie hier doch ein „normales“ Menschenleben führen. Dabei macht es doch so großen Spaß zu fliegen oder wie eine Fledermaus kopfüber irgendwo runterzuhängen. Denn als Vampirmädchen kann man das. Beide sind Halbvampire. Ihre Mutter ist ein Mensch, ihr Vater ein Vampir. Das Leben in Deutschland ist eine große Umstellung für die beiden, sie gehen in eine „normale“ Schule, finden Menschenfreunde und müssen deswegen tagsüber auf bleiben und nachts schlafen.

Man gewinnt die beiden Protagonistinnen gleich lieb. Charakterlich sind beide Mädchen aber unterschiedlich. Und auch äußerlich unterscheiden sie sich. So möchte Daka eigentlich am liebsten ein ganzer Vampir sein. Sie trägt sehr gerne schwarze Klamotten, isst auch gern mal Insekten und auch ihr Zimmer ist vampirmäßig gestaltet. Ihre Schwester dagegen würde am liebsten ein Menschenmädchen sein. So sieht dann auch ihr Zimmer aus. Silvana liebt es, hübsche Mädchenklamotten zu tragen und sich zu schminken.

Die beiden erleben auf diesen sechs CDs sehr viele spannende Dinge, so z.B einen Kunstraub. Außerdem erfährt der Zuhörer über den neuen Schulalltag der Mädchen, über das Finden neuer Freunde, über erste Liebschaften, aber auch über seltsame Vampirkrankheiten.

Das Hörspiel ist also ein toller Genuss für Groß und Klein. Besonders gut hat meinen Mädchen die Vampirsprache gefallen, in der die Mädchen manchmal innerhalb ihrer Familie reden. So wurden jetzt einige Redewendungen in unseren Sprachgebrauch mit übernommen.

Ein wunderschönes Hörspiel, für das ich volle Punktzahl vergebe: fünf Sternchen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s