Paul Mitchell Awapuhi Wild Ginger Shampoo und Cream Rinse Produkttest

Paul Mitchell Awapuhi Wild Ginger Shampoo und Cream Rinse Produkttest

Über die Markenjury konnte man sich vor einigen Wochen für einen Produkttest für Awapuhi Wild Ginger bewerben. Da ich sehr gerne neue Kosmetik und Pflegeprodukte ausprobiere und die Marke bisher noch nicht kannte, habe ich mich gleich mal beworben.

awapuhishampoo25-5-2016.jpg

Ich freute mich sehr, als ich eine Zusage erhielt und nur kurze Zeit später bekam ich ein Päckchen mit den Testprodukten. Enthalten waren ein Awapuhi Wild Ginger Shampoo mit 100ml Inhalt und jeweils fünf Proben von diesem Shampoo und dem dazu passenden Cream Rinse, also einer Spülung. Leider war das Cream Rinse in der Probegröße von 7,4ml nicht in meinem Päckchen, so dass ich dieses nicht testen konnte. Die fünf Proben des Cream Rinse habe ich nämlich zusammen mit den Shampoo-Proben an Freundinnen und Bekannte zum Testen weitergegeben, so wie es vorgesehen war.

Deswegen kann ich persönlich also nur vom Shampoo berichten. Ich selbst habe langes, sehr dickes Haar, das sich bei manchen Shampoos nur sehr schwer kämmen und entwirren lässt. Mein Haar benötigt immer etwas Feuchtigkeit um glänzend zu sein. Deswegen war ich auf das Wild Ginger Shampoo schon sehr gespannt.

Das Shampoo steckt in einer schwarzen Tube, das Produkt selbst ist weißlich. Es hat eine tolle Konsistenz und lässt sich gut aus der Tube entnehmen und auch gut im Haar verteilen und aufschäumen. Das Shampoo hat einen sehr angenehmen Kräuterduft und reinigt das Haar wirklich gut. Man fühlt sich nach der Haarwäsche sehr erfrischt und sauber. Mein Haar ließ sich nach der Wäsche bestens durchkämmen und es spendete auch Feuchtigkeit. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden. Ich hatte sogar den Eindruck, dass es nach der zweiten Anwendung zwei Tage später noch besser wurde.

Die Awapuhi-Pflanze, die in dem Shampoo enthalten ist, kannte ich bisher noch nicht. Laut Broschüre der Markenjury wird der Saft dieser Pflanze schon seit Jahrhunderten von den Ureinwohnern Hawaiis verwendet. Awapuhi ist eine weiße Ingwerpflanze aus Hawaii, deren Wurzelextrakt Feuchtigkeit spendet. Dieser Extrakt soll das Haar auch leicht frisierbar machen, was es bei mir auch getan hat. Dass mein Haar auch mehr Volumen bekommen hat, kann ich nicht sagen, da ich schon sehr voluminöses Haar habe. Aber auf alle Fälle hat das Shampoo meinem Haar Glanz verliehen, der sich nach der zweiten und dritten Wäsche sogar noch etwas verbesserte. Ich finde auch, dass das Shampoo einen tollen Repair-Effekt hat und Haarbruch verhindert.

Ich kann das Shampoo also bestens weiterempfehlen und werde es sehr gerne nachkaufen.

Auch meine Testpersonen waren mit dem Shampoo sehr zufrieden und haben mir auch positive Rückmeldungen zu dem Cream Rinse gegeben, denn dieser machte das Haar wohl noch besser kämmbar und glänzender. Ich hätte ihn sehr gerne getestet, aber wie gesagt, war er leider nicht in meinem Testpaket dabei.

Vielen Dank an die Markenjury und Paul Mitchell, dass ich bei diesem Produkttest dabeisein durfte!

Advertisements

Jia Choi: Kochlust auf Koreanisch

Jia Choi: Kochlust auf Koreanisch

kochlustkoreanisch15-5-2016.jpg

Über bloggdeinbuch.de bekam ich kürzlich die Möglichkeit, ein tolles Kochbuch testzulesen: Jia Chois „Kochlust auf Koreanisch“.

Schon optisch gefällt mir dieses Kochbuch sehr gut, denn es hat oben eine Spiralbindung, was das Durchblättern einfacher macht. Die einzelnen Seiten sind etwas dicker. Außerdem hat das Buch einen Aufsteller, was ich richtig toll finde. Ich habe, als ich Gerichte nachkochte, das Buch auf die Arbeitsplatte gestellt und konnte so problemlos immer wieder in das Rezept schauen. Dafür schon mal ein großes Lob.

Auf den ersten Seiten findet man Erklärungen zu den Symbolen im Buch, eine Information, woraus eine koreanische Mahlzeit traditionell besteht und ein Inhaltsverzeichnis, das aufgeteilt ist in „Fleisch und Geflügel“, „Gemüse und Salat“, „Reisgerichte“, „Nudeln“, „Bohnen und Tofu“ und „Kimchi“.

Ansprechende Fotos machen Appetit auf die verschiedenen Gerichte.

Da wir die asiatische Küche lieben, haben wir eine Auswahl an Zutaten wie Sojasoße, Austernsoße, Chilipulver usw. zu Hause. Oft ist es ja bei Kochbüchern aus anderen Ländern so, dass man extra spezielle Zutaten kaufen muss, wenn man daraus etwas nachkochen möchte.

Jedes Rezept ist Schritt für Schritt beschrieben, so dass man keinerlei Probleme bei der Zubereitung hat. Außerdem ist auch immer angegeben, wie lange die Zubereitung des Gerichts dauern wird. Natürlich muss man dann ab und zu auch noch die Marinierzeit dazurechnen.

Wir haben nun schon einige der Rezepte im Buch ausprobiert und ich muss sagen, alles, was wir bisher daraus nachgekocht haben, hat uns allen sehr gut geschmeckt. Manchmal waren auch Gäste da, die mitgegessen haben und auch so begeistert wie wir waren.

So gab es bei uns nun schon Geschmortes Huhn in Sojasoße, Mariniertes Rindfleisch aus der Pfanne, Rettich-Salat oder Pfannkuchen mit Meeresfrüchten. Was ich demnächst unbedingt noch ausprobieren muss, ist Kimchi in verschiedenen Varianten.

Ich kann dieses tolle Kochbuch für alle Fans der asiatischen bzw. koreanischen Küche bestens weiterempfehlen und werde noch viele Gerichte aus diesem Buch kochen.

Ich gebe dem Kochbuch volle Punktzahl: fünf Sternchen!

Erschienen ist das Buch hier.

Bestellen kann man es hier.

https://i2.wp.com/website-media.static.epidu.net/bdb/de-site/img/logo_inline-sm.png

 

 

 

Kindergeburtstag im Indoorspielplatz Mucholino in Donauwörth

Kindergeburtstag im Indoorspielplatz Mucholino in Donauwörth

Anfang Mai wurde unsere kleinste Tochter vier Jahre alt und durfte neben der Party zu Hause mit Verwandten auch mit ihren Freundinnen und Schwestern einen ersten eigenen Kindergeburtstag feiern. Weil es ihr damals so gut gefallen hatte, als ihre Schwestern in einem Indoorspielplatz gefeiert hatten, durfte sie auch dort feiern.

mucholottamai2016-2.jpg

So machten wir uns mit einigen Kindern auf nach Donauwörth ins Mucholino, wo ein toller Geburtstagstisch für das Geburtstagskind gedeckt war. Das Geburtstagskind durfte sogar auf einem Thron sitzen.

mucholottamai2016-1.jpg

Nachdem erste Gruppenfotos gemacht und Geburtstagslieder gesungen wurden, durfte nach Herzenslust getobt werden. Egal ob die Mattenrutschbahn, die Hüpfburgen, die Trampoline, der Löwe, der sein Maul öffnete und schloss und die Kinder verschluckte, das Gokartfahren usw. Die Kinder hatten riesen Spaß und die Zeit verging wie im Flug.

mucholottamai2016-3.jpg

Mittags stärkten sich die Kinder mit Pommes, Würstchen und Nuggets. Und natürlich gab es für jeden noch ein Eis. Ich hatte noch Muffins mitgebracht, die ich dann aber am Ende den Kindern mit ihren Süßigkeitentüten mit nach Hause gab. Das Mittagessen war nämlich so üppig, dass wir alle wirklich keinen Hunger mehr hatten.

Ins Mucholino gehen wir sehr gerne, denn der Indoorspielplatz ist wunderschön und gut überschaubar. Es gibt viele verschiedenen Spielmöglichkeiten, alles ist sauber und auch das Personal ist sehr nett.

Es war ein wunderschöner Geburtstag und am Schluss waren alle sehr, sehr müde.

Ausflug in die Sternwarte zum Merkurtransit

Ausflug in die Sternwarte zum Merkurtransit

Mit unseren Kindern machen wir oft auch in die nähere Umgebung Ausflüge. Nicht mal 10km von uns entfernt gibt es eine tolle Sternwarte mit Planetarium, der wir immer mal wieder einen Besuch abstatten, zumal der Eintritt dort immer frei ist, auch wenn es spezielle Veranstaltungen dort gibt.

sternwartemai2016-3.jpg

Schon immer beobachten wir mit unseren Kindern den Himmel, sehen in Wolken Tiere und Figuren, schauen, was so alles durch die Luft und am Himmel fliegt und lieben es, abends im Gras zu liegen und den Sternenhimmel zu betrachten.

Anfang Mai gab es wieder ein besonderes Spektakel am Himmel zu erleben, das man aber mit bloßem Auge nicht sehen konnte, da es auch sehr gefährlich ist, direkt in die Sonne zu blicken. Auch die Sonnenfinsternisbrillen hätten an diesem Tag nicht viel genützt.

sternwartemai2016-1.jpg

Deswegen machten wir uns auf zur Sternwarte Streiheim, um uns in aller Ruhe den Merkurtransit, den es erst wieder in vielen Jahren zu betrachten gibt,  anzusehen. Das Wetter spielte super mit und wir hatten wolkenlose, klare Sicht.

sternwartemai2016-2.jpg

Es war wirklich beeindruckend, wie Merkur über die Sonne wanderte. Auch die Kinder hatten großen Spaß und fragten die Experten in der Sternwarte so einiges.

Sehr beeindruckt waren die Kinder auch von der Sonnenuhr und vom Sonnenglas, an dem man in wenigen Sekunden ein Stück Papier zum Brennen bringen konnte.

sternwartemai2016-4.jpg

Für uns ist ein Ausflug in die Sternwarte immer etwas ganz Besonderes und wir können es Familien mit Kindern bestens empfehlen.

 

Aufgebraucht im Mai 2016

Aufgebraucht im Mai 2016

Schon wieder ist ein Monat vergangen, und obwohl ich die Packungen von den Produkten, die wir jeden Monat wieder verwenden, gleich entsorgt habe, ist trotzdem noch eine ganze Menge anderer Dinge aufgebraucht worden.

Haarpflege

aufgebrauchtmai2016-1.jpg

Yves Rocher I love my planet Glanz-Shampoo: Dieses milde Shampoo mit Zitronen-Extrakt und pflanzlichen Vitaminen reinigte das Haar super und machte es frisch, glänzend und gut kämmbar. Es hatte einen tollen, sehr angenehmen Duft, der sich auch gut im Haar hielt. Inhalt waren 300ml. Gerne wieder. TOP

Syoss Renew7 Complete Repair Intensivmaske: Diese Maske habe ich sehr gerne verwendet, denn sie machte mein dickes Haar super kämmbar und glänzend und pflegte es spitzenmäßig.Das Produkt hatte einen sehr guten Duft und hatte 250ml Inhalt. Sehr gerne wieder. TOP

Schwarzkopf BC Oil Miracle: Ich verwende sehr gerne Haaröl, weil es meine dicken Haare gut bändigt. Dieses hier mit 5ml Inhalt stammt noch aus einer Beautybox und es war wirklich gut. Es hatte einen eher neutralen Duft und war recht ergiebig. Gerne wieder. TOP

Seife, Deo, Handcreme

aufgebrauchtmai2016-3.jpg

Frosch Reine Pflege Sensitiv Seife: Bei uns stehen im Haus viele Seifenspender und als 5-köpfige Familie benötigt man einiges an Seife. Besonders lieben wir Flüssigseife. Diese von Frosch, die laut Beschreibung besonders für Kinder geeignet ist, fanden wir richtig gut. Sie reinigte super, trocknete die Hände nicht aus und hatte einen milden, angenehmen Duft. Inhalt waren 750ml. Sehr gerne wieder. TOP

Trinity Créasoin Winter-Handcreme: Diese Handcreme, die aus einem Produkttest stammt, ist eigentlich für die kältere Jahreszeit gedacht, aber ich habe sie nun aufgebraucht, bevor sie abläuft (Das kommt davon, wenn man zu viele HAndcremes hat…). Sie hat einen tollen Zimt-Duft, der so richtig zu Weihnachten passt. Die Handcreme pflegte die Hände sehr gut und sie zog auch recht gut in die Haut ein. Inhalt waren 50ml. Gerne wieder. TOP

Rexona Shower Fresh Deoroller: Früher habe ich Deoroller nicht gerne gemocht, was sich in letzter Zeit aber änderte. Dieser hier ist zur Zeit mein absolutes Lieblingsprodukt, denn es hat einen tollen, frischen Duft und eine super Wirkung! Inhalt sind ergiebige 50ml. Sehr gerne wieder! TOP

Gesichtspflege und dekorative Kosmetik

aufgebrauchtmai2016-4.jpg

Biodroga Moisture Plus Concentrate: Diese Probe mit 3ml Inhalt stammt aus einer Beautybox. Ich mag Gesichtsöl sehr gerne, vor allem, wenn es, so wie dieses, gut in die Haut einzeht und Feuchtigkeit spendet. Das Produkt hatte einen angenehmen Duft. Gerne wieder. TOP

Love Me Green Organic Regenerating Nachtcreme: Diese Nachtcreme mit 50ml Inhalt stammt noch aus einem Produkttest und ich habe sie sehr gerne verwendet. Sie ließ sich super auftragen und machte die Haut frisch und spendete Feuchtigkeit. Der Duft der Creme war sehr angenehm. Allerdings hätte sie etwas besser einziehen können, aber das Problem habe ich bei Nachtcremes eigentlich immer… Gerne wieder. TOP

Annayake 24h Creme: Annayake-Produkte mag ich sehr gerne, auch diese feuchtigkeitsspendende Gesichtscreme, die ich als Tagescreme benutzt habe, fand ich super. Die Creme mit 15ml Inahlt stammt aus einer Beautybox. Sie ließ sich super auftragen, zog gut ein, spendete Feuchtigkeit und pflegte top. Immer wieder gern. TOP

Renu Lip and Eye active Lift: Diese Lippen- und Augenkonturencreme stammt noch aus einer Beautybox und ich habe sie sehr gerne verwendet. Die 25ml reichten sehr, sehr lange. Die Creme pflegte gut und zog auch gut ein. Auch der Duft war sehr angenehm. Gerne wieder. TOP

Basic Lip Gloss: Diesen Lipgloss von Basic Interco Cosmetics in hellem Orange („Farbe 5517 02 Ice Cream Orange“) habe ich sehr, sehr gerne verwendet. Er zauberte eine leichte, frische Farbe mit ein wenig Glitter auf die Lippen, spendete Feuchtigkeit und klebte überhaupt nicht, was ich bei Lipgloss sehr wichtig finde. Sehr gerne wieder. TOP

Düfte

aufgebrauchtmai2016-5.jpg

Paris Hilton South Beach Eau de Toilette: Ich stehe ja überhaupt nicht auf Paris Hilton, aber diesen frischen Duft finde ich einfach toll. Genau richtig für den Alltag! Inhalt waren 30ml, die sich auch gut auf der Haut hielten. Auch den Flacon finde ich optisch einfach süß. Gerne wieder. TOP

Yves Rocher Moment de Bonheur Eau de Parfum: Dieses Eau de Parfum von Yves Rocher habe ich diesen Monat gleich zweimal verbraucht. Ich finde den blumig-frischen Duft passend zum Frühling und perfekt für den Alltag. Der Duft hält sich lange auf der Haut. Gerne wieder. TOP

Yves Rocher So Elixir Eau de Parfum: Und noch einen tollen Duft von Yves Rocher habe ich in diesem Monat aufgebraucht.So Elixir ist ein edler Duft, der sich lange auf der Haut hält. Ich habe ihn im Alltag verwendet, er ist aber meiner Meinung nach auch perfekt für den Abend. Gerne wieder. TOP

Und dann habe ich noch eine Probe von Sporty Citrus von Michael Kors aufgebraucht. Auch diesen sportlich-frischen Duft fand ich toll. TOP

Duschgel und Bodylotion

aufgebrauchtmai2016-2.jpg

Yves Rocher Jardins du Monde Granatapfel: Dieses Duschgel mit 200ml Inhalt liebt bei uns die ganze Familie. Es reinigt super und hat einen sooooo tollen, fruchtigen Duft, der sich auch etwas auf der Haut hält. Immer wieder gern. TOP

Elcurina Totes Meer Salz Dusche Grapefruit: Dieses günstige Duschgel für trockene Haut von Norma reinigte sehr gut und hatte einen sehr guten, fruchtigen Duft. Inhalt waren 300ml. Was mich allerdings etwas störte, war die intensive Farbe des Produkts. Sie ließ sich zwar gut abwaschen, trotzdem wäre weniger Färbung gut. Man hatte die Farbe auf dem Körper und auf Dusche und Fliesen. Deswegen insgesamt nur OKAY.

Mitchell und Peach English Growers Body Cream: Diese Bodylotion mit 40ml Inhalt stammt noch aus einer Beautybox und ich fand sie richtig gut. Sie hat einen angenehmen, etwas herben, aber guten Kräuterduft, der an Naturkosmetikprodukte erinnert. Die Creme ließ sich gut auftragen und sie zog rasch ein. Auch pflegte sie gut. Gerne wieder. TOP

Bioturm Body Butter Rose: Diese Body Butter mit 200ml Inhalt stammt aus einer Beautybox. Body Butter mag ich nicht so gerne, weil sie mir zu reichhaltig für den Körper ist und auch nicht so schnell einzieht. Der Rosenduft war toll. Insgesamt für mich aber nur OKAY, weil ich eben lieber Bodylotion verwende.

Das waren meine aufgebrauchten  Kosmetikprodukte vom Mai 2016. Was habt ihr so alles aufgebraucht und welche Produkte könnt ihr empfehlen?