Die Eishöhle am Dachstein

Die Eishöhle am Dachstein

In den Pfingstferien machten wir in diesem Jahr einen Ausflug nach Österreich, weil wir unseren Kindern den Dachstein und die dortigen Höhlen zeigen wollten. Wir waren das letzte Mal vor über 10 Jahren am Dachstein. Nun sind unsere Kinder so groß, dass wir sie ohne Probleme dorthin mitnehmen konnten.

Trotz der bayerischen Ferien war dort unter der Woche erstaunlich wenig los. Der Parkplatz war nicht mal zu einem Viertel voll, was wir natürlich genossen.

dachsteinmai2016-1.jpg

Mit der Gondel ging es zunächst zur Mittelstation, wo sich die Eis- und die Mammuthöhle befinden. Wir hatten ein Familienkombiticket gelöst, was mit 107,90 Euro nicht ganz günstig ist. Aber der Ausflug ist ja nichts Alltägliches und es gibt so viel zu sehen, dass es sich wirklich lohnt. Wir haben den ganzen Tag in den Höhlen und auf dem Berg verbracht.

Schon der Blick aus der Gondel ist wirklich einzigartig.

Von der Mittelstation geht es etwa 15 Minuten auf einem befestigten Weg steil bergauf. Doch auch unsere Kinder schafften den Aufstieg gut. Auch die Vierjährige konnte das problemlos bewältigen. Es gibt ja immer wieder Bänke, auf denen man sich ausruhen und den gigantischen Blick genießen kann.

dachsteinmai2016-2.jpg

Als wir an der Höhle ankamen, begann auch gleich die Führung. Draußen herrschte wunderschönes Frühsommerwetter, in der Höhle ist es ca. 0-4 Grad kühl. Darauf sollte man sich vorbereiten und wärmere Kleidung mitnehmen. Wir waren mit unseren Softshelljacken und Wanderschuhen bestens ausgestattet.

dachsteinmai2016-3.jpg

Die Führung durch die Eishöhle dauert 50 Minuten. Zusammen mit dem Höhlenführer liefen wir durch eine wahnsinnig beeindruckende Eiswelt, stiegen Treppen nach oben und unten, bewunderten Tropfsteine, riesige Eiszapfen, erfuhren über Höhlenbären, betrachteten den „König Artus Dom“, den „Eispalast“, den „Parsifaldom“, den „Großen Eisberg“ und die „Gralsburg“. Alles wirklich unglaublich beeindruckend und auch für Kinder sehr, sehr sehenswert, vor allem, wenn man Eisköniginnenfans hat, wie es unsere Töchter sind. Während der Tour glaubte man wirklich, irgendwo die Eiskönigin zu treffen.

dachsteinmai2016-4.jpg

Nach der Führung gingen wir den Weg zur Mittelstation wieder nach unten und hatten dann noch etwas Zeit, bis unsere Führung in der Mammuthöhle auf der anderen Seite begann.

Darüber aber in einem Extrapost.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s