Anders Johansen: Das schwarze Loch in mir

Anders Johansen: Das schwarze Loch in mir

schwarzelochinmir18-8-2016.jpg

Über Bloggdeinbuch.de durfte ich wieder ein schönes, spannendes Buch lesen: Anders Johansen: „Das schwarze Loch in mir“.

Das Buchcover des Hardcoverbuches gefällt mir sehr gut und meiner Meinung nach passt es auch sehr gut zum Inhalt des Romans. Man sieht darauf eine Landschaft am Meer. Am Ufer sind einige Häuser bzw. Hütten zu sehen. Möwen fliegen in Richtung Land.

Die Geschichte spielt auf den Färöerinseln, in einem kleinen, abgeschiedenen Dörfchen namens Fjeldvig. Dort ist alles recht einfach und altmodisch. Um in die nächste größere Ortschaft zu gelangen, muss man beschwerliche Wege auf sich nehmen. Doch die Menschen, die in dem Ort leben, scheinen sehr glücklich und zufrieden zu sein. Auch der autistische Junge David, aus dessen Sicht die Geschichte erzählt wird, lebt mit seiner Familie in diesem Dorf. David hat emotionale Defizite, kann aber erstaunlich mit Zahlen umgehen. Da wird eines Tages ein Tunnel in diese abgeschiedene Welt gebaut, der den Ort mit dem Rest der Färöer-Insel verbinden soll. Und schon beginnt sich in Fjeldvig einiges zu verändern. Im Dorf entstehen Rivalitäten und Streitereien. Und inmitten dieser Veränderungen steht David, der das alles überhaupt nicht nachvollziehen kann. Mehr wird an dieser Stelle aber nicht verraten.

Sehr interessant fand ich an diesem Buch, dass alles aus Sicht des autistischen Jungen erzählt wird. Ihm fällt es sehr schwer, sich mit den Veränderungen im Dorf zurechtzufinden.

Die Sprache im Buch ist einfach und bestens lesbar. Ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen, denn man ist schon von den ersten Seiten an gefesselt. Dazu kommen die wunderschönen Landschaftsbeschreibungen, die einen in diese einsame, scheinbar idyllische Welt hinwegträumen lassen. Außerdem wird  die Tierwelt beschrieben, vor allem die Vögel, die auch eine gewisse Rolle in diesem Buch spielen. So passt dann auch das Titelbild mit den vielen Möwen perfekt zur Handlung des Buches.

Ein wunderschönes, außergewöhnliches Buch, das mich auch oft sehr nachdenklich machte.Man fühlt mit dem autistischen Jungen mit.

Ich vergebe diesem Roman volle Punktzahl: fünf Sternchen und kann ihn bestens weiterempfehlen. Auch wenn es sich hier um ein Jugendbuch handelt, ist es auf jeden Fall sehr, sehr lesenswert für Erwachsene.Und auch Skandinavien- und Naturfans werden große Freude an diesem Roman haben.

Der Roman ist im Beltz & Gelberg-Verlag erschienen.

Bestellen kann man das Buch z.B. hier.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s