Judy Astley: Schuld war nur der Mistelzweig

Judy Astley: Schuld war nur der Mistelzweig

schuldmistelzweig10-10-2016.jpg

Bald beginnt die Weihnachtszeit. Da macht man es sich doch gerne mit einem guten weihnachtlichen Buch gemütlich. „Schuld war nur der Mistelzweig“ von Judy Astley gefiel mir schon vom Titel und Buchcover her sehr gut. Das Buch sieht so richtig weihnachtlich aus. Auf weinrotem Hintergrund sieht man einen Mistelzweig und goldene Anhänger, wie etwa einen Tannenbaum, eine Gans, einen Socken etc. Ein sehr weihnachtliches Cover in den Farben Rot, Grün und Gold, das sehr gut zu diesem Roman passt.

Judy Astley kannte ich als Autorin bisher noch nicht. Deswegen war ich sehr auf ihren Stil gespannt. Dieser gefiel mir richtig gut. Die Autorin schreibt flüssig, spannend, kurzweilig und streut auch jede Menge Humor in ihren Roman ein. Die Protagonisten werden von ihr bestens dargestellt, auch die Handlungsorte beschreibt sie richtig gut, so dass man sich gleich mt Personen, Handlung und Orten zurechtfindet.

Es handelt sich hier um eine etwas chaotische, aber durchaus liebe und sympathische Familie. Thea ist frisch getrennt von ihrem Mann und möchte Weihnachten zusammen mit ihren Eltern Anne und Mike feiern. Doch auch Anne und Mike sind seit einiger Zeit getrennt, leben aber noch in einem Haus, das sie nun aber verkaufen möchten. So treffen sich Thea, ihre Eltern und Geschwister in einem Haus in Cornwall, wo das Weihnachtsfest zusammen gefeiert werden soll. Auch ihr Bruder Jimmi und ihre Schwester Emily reisen nun mit ihren Familien an. Die Zeit dort ist etwas chaotisch, trotzdem weihnachtlich. Es geht um Liebe, Versöhnung und es gibt so einige Überraschungen. Und dann taucht auch noch der Vermieter Sean auf, von dem Thea sofort sehr begeistert ist. Aber hat der nicht einen Partner namens Paul? Als ob das nicht genug wäre, erscheinen nun auch noch die neuen Partner der Eltern …

Ein wirklich spannendes Buch, das immer neue Überraschungen bietet und bei dem man oft schmunzeln muss. Eine sehr sympathische, aber außerordenlich chaotische Familie und ihr besonderes Weihnachsfest im Haus in Cornwall!

Ich kann dieses Buch bestens weiterempfehlen und freue mich schon auf die Fortsetzung, die es wohl bestimmt geben wird… Nach der Lektüre weiß man auch das Buchcover sehr gut zu deuten und erkennt z.B., warum ein Pudel neben dem Mistelzweig sitzt…

Ich gebe diesem tollen Roman volle Punktzahl: fünf Sternchen!

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s