Jutta Oltmanns: Die Dufthändlerin

Jutta Oltmanns: Die Dufthändlerin

diedufthändlerin22-12-2016.jpg

Ich lese sehr gerne historische Romane, vor allem auch, wenn Frauen und deren Berufe im Vordergrund stehen. So habe ich mich sehr auf Jutta Oltmanns‘ Buch „Die Dufthändlerin“ gefreut.

Ich finde schon den Klappentext und das Buchcover äußerst ansprechend. Auf dem Cover sieht man eine historisch gekleidete Dame, im Hintergrund ein Gewässer mit einigen Schiffen. Das Cover passt perfekt zur Geschichte.

Jutta Oltmanns kannte ich als Autorin bisher noch nicht. Ich finde ihre Sprache aber sehr angenehm und sehr gut lesbar. Auf über 500 Seiten wird die Spannung gehalten und ich war schon nach wenigen Seiten von diesem tollen Buch gefesselt. Die Huptfigur Josephine war mir von Anfang an sehr sympathisch. Noch dazu gefiel mir, dass die Autorin wirklich bestens recherchiert hat. So lernt man beim Lesen so einiges über Düfte, Heilpflanzen und die Herstellung von Parfum, aber man taucht auch ins Russland des 18. Jahrhunderts ein.

Schon nach wenigen Zeilen ist man mitten in der Geschichte. Josephine hilft in der Apotheke ihres Vaters mit und liebt es, Düfte zu mischen. Sie wird in diesem Handwerk immer perfekter und irgendwann erfährt das sogar der Zarenhof. Zarin Katharina ist nach der Geburt ihres Kindes depressiv. Deswegen soll Josephine ihr einen Duft kreieren, der ihr wieder neuen Lebensmut gibt. Doch am Zarenhof in St. Petersburg gerät Josephine plötzlich in eine Intrige. Aber auch die Liebe kommt nicht zu kurz…

Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht verraten. Ich kann diesen historischen Roman allerdings bestens weiterempfehlen, denn er ist wirklich sehr gut lesbar und sehr spannend. Für dieses wunderschöne Buch gebe ich volle Punktzahl: fünf Sternchen!

Cecilie Enger: Die Geschenke meiner Mutter

Cecilie Enger: Die Geschenke meiner Mutter

geschenkemeinermutter22-12-2016.jpg

Cecilie Engers Roman „Die Geschenke meiner Mutter“ ist ein sehr nachdenklich machendes Buch über das Alter und Demenz. Gleichzeitig war es für mich aber auch ein äußerst emotionales Buch, das mich oft sehr nachdenklich machte.

Die Autorin kannte ich bisher noch nicht. Den Klappentext und das Buchcover finde ich sehr interessant und ansprechend. Man sieht darauf rote, vorn etwas abgeschabte Schuhe, die wohl von einer Frau in einem hellblauen Kleid vor dem Körper gehalten werden. Das Buchcover passt perfekt zum Inhalt des Buches.

Cecilies Mutter ist an Altersdemenz erkrankt und kann nun nicht mehr allein leben. Als Cecilie ihren Haushalt auflöst, findet sie in einer Schublade einen Stapel Papier. Auf vielen Seiten hat Cecilies Mutter über Jahrzehnte akribisch alle Weihnachtsgeschenke notiert, die innerhalb der Familie ausgetauscht wurden. Davon hat kein Familienmitglied gewusst. Nun taucht Cecilie über diese Notizen in ihre eigene Vergangenheit ein, denkt an Menschen, von denen viele schon gestorben sind, und nimmt irgendwie auch von der Vergangenheit Abschied. Ihre Mutter kann sie bei ihren Besuchen im Pflegeheim nicht fragen, da die Demenz immer weiter fortschreitet.

Die Sprache der Autorin fand ich wunderschön. Oft ist sie auch poetisch und bildhaft, was mir wirklich gut gefallen hat.

An manchen Stellen war das Buch allerdings auch etwas langatmig. Hier fehlte es dann an Spannung. Die Autorin hätte sich also manchmal etwas kürzer fassen können.

Nichtsdestotrotz ein wunderschönes Buch über Altersdemenz und das Abschiednehmen in einer sehr schönen, bestens lesbaren Sprache.

Weil mir das Buch an manchen Stellen aber etwas langatmig war, vergebe ich insgesamt nur vier Sternchen!

B. A. Paris: Saving Grace – Bis dein Tod uns scheidet

B. A. Paris: Saving Grace – Bis dein Tod uns scheidet

savinggrace1-1-2017.jpg

Sehr gerne höre ich ab und zu auch mal ein Hörspiel. Deswegen war ich sehr auf die MP3-CD von B. A. Paris gespannt. Die Autorin kannte ich bisher noch nicht und auch die Sprecherin des Hörspiels, Christiane Marx, war mir bisher nicht bekannt.

Das Cover gefällt mir gut und es passt auch gut zur Thematik des Thrillers. Man sieht einen Teil einer weiß gestrichenen Tür. An der Türklinke hängen kopfüber vier halb verwelkte Rosen. Der Titel ist in roter Schrift auf das Cover gedruckt.

Schon nach wenigen Minuten ist man mitten in der Geschichte, die wahnsinnig spannend ist. Ich hätte die CD am liebsten ohne Unterbrechung gehört, denn sie zog mich sofort in ihren Bann. Auch die Stimme der Sprecherin fand ich sehr angenehm. Die CD hat eine Gesamtspielzeit von 7 Stunden und 20 Minuten. Auch wenn es sich um eine gekürzte Lesung handelt, fand ich mich bestens mit den verschiedenen Personen und Handlungsorten zurecht. Spannung wird schon recht bald aufgebaut und kommt auch bei der gekürzten Fassung nicht zu kurz. Es sind ja immerhin noch über 7 Stunden Hörzeit…

Schon bald wusste ich, dass etwas mit dem scheinbar so perfekten Paar Grace und Jack Angel nicht stimmte. Grace ist eine bildhübsche und sehr liebevolle Frau. Ihr Mann Jack ist ein angesehener Anwalt, der sich für die Rechte misshandelter Frauen einsetzt. Die beiden wirken nach außen wie ein total harmonisches Paar, doch Grace scheint nie wirklich allein zu sein. Jack ist immer bei ihr.

Nach der Heirat mit Jack verbringt Grace wunderschöne Flitterwochen. Jack ist auch bereit, Graces behinderte Schwester bei sich aufzunehmen, sobald diese volljährig ist. Doch schon bald nach den Flitterwochen wird klar, wer Jack wirklich ist… Ein Psychopath, der seine Frau ständig kontrolliert und der sie ständig beobachtet. Grace lebt eigentlich wie eine Gefangene in einem goldenen Käfig und muss für Außenstehende eine perfekte, glückliche Ehefrau spielen. Warum sie das alles tut und wieso sie nicht flieht, kann ich hier nicht erzählen. Nur so viel: Jacks eigentliches Ziel ist Millie, Graces Schwester….

Ein wirklich fesselndes Hörspiel. Oft einfach unglaublich und von der ersten bis zur letzten Minute wahsinnig spannend.

Ich kann dieses Hörspiel allen Thrillerfans bestens empfehlen und werde es mir sicherlich noch einmal anhören.

Diesem überaus fesselnden Hörspiel gebe ich volle Punktzahl: fünf Sternchen!

 

Der Fastenkasten von Voelkel im Test

 

Der Fastenkasten von Voelkel im Test

Vor einigen Wochen bekam ich einen tollen Fastenkasten von Voelkel zum Testen zugeschickt. Enthalten waren sechs verschiedene Säfte, ein Badesalz von P. Jentschura und eine genaue Anleitung für das Fasten. Ich hätte eigentlich schon vor drei Wochen mit dem Fasten beginnen wollen, allerdings machte mir die Grippe einen Strich durch die Rechnung. So habe ich nun also etwas verspätet mit der Fastenkur begonnen und mich auch nicht einer strikten Fastenkur unterzogen. Ich war noch etwas geschwächt von der Grippe und musste ja schließlich auch für meine drei Kinder fit sein. Allerdings habe ich in der Früh Sauerkrautsaft zu mir genommen, vormittags etwas Obst oder Jogurt, das Mittagessen habe ich durch einen Saft ersetzt und abends gab es dann ein weiteres Glas Saft und dazu ein leichtes Abendessen. Dazwischen habe ich viel Wasser oder Tee getrunken.

fastenkasten6-2-2017-2.jpg

 

Nun aber zunächst zu den verschiedenen Säften, die ich nun alle getrunken habe. Im Paket enthalten waren:

fastenkasten6-2-2017-1.jpg

  • ein Rote Bete Saft (milchsauer vergoren)
  • ein Möhrensaft (milchsauer vergoren)
  • ein Gemüsesaft (milchsauer vergoren)
  • ein Sauerkrautsaft
  • eine Gemüse-Komposition
  • ein Fitness-Cocktail

Ich muss zugeben, dass ich eigentlich kein Freund von Gemüsesäften bin. Trotzdem habe ich alle Säfte getrunken und bin nun überrascht, wie gut ein solcher Saft z.B. ein Mittagessen beim Fasten ersetzen kann. Man darf eben nicht an den Saft herangehen und einen Fruchtsaft erwarten. Ich habe mir vorgestellt, der Saft sei eine kalte Gemüsesuppe, dann hat er wirklich geschmeckt.

Sehr positiv finde ich, dass die Säfte, die alle 0,7 Liter Inhalt haben, in Glasflaschen stecken. Die angebrochenen Säfte habe ich im Kühlschtrank aufbewahrt.

An einem Abend während des Teilfastens habe ich mir ein schönes warmes Bad mit dem P. Jentschura-Badesalz gegönnt. Ich fand das Badesalz richtig gut und kann mir sehr gut vorstellen, es nachzukaufen.

Während des Teilfastens hatte ich für den Alltag genügend Energie. Das wäre wohl nicht so gewesen, hätte ich komplett gefastet. Auch ein Hungergefühl war bei mir kaum bemerkbar. Ich fühlte mich fit und habe am Ende der Woche sogar etwas abgenommen.

Ob ich irgendwann richtig fasten werde, weiß ich nicht. Man bräuchte dazu schon viel Ruhe und wenig Stress. In einen Alltag mit drei Kindern ist Fasten meiner Meinung nach nicht gut zu integrieren. Ich kann mir aber jederzeit wieder vorstellen, mit den Säften wieder auf die Art und Weise zu fasten, wie ich es getan habe.

Vielen Dank an Voelkel für das tolle Testpaket!

Aufgebraucht im Januar 2017

Aufgebraucht im Januar 2017

Und schon ist der Januar wieder zu Ende… Auch in diesem Jahr werde ich meine Kosmetik- und Pflegebestände weiter aufbrauchen und nur das nachkaufen, was ich wirklich nicht mehr habe. Aboboxen habe ich schon sehr lange keine mehr. Ich möchte sie auch in nächsteer Zeit nicht mehr haben, da ich noch einiges aufzubrauchen habe und mir dann selbst die Dinge nachkaufen möchte, die ich wirklich brauche.

Im Januar ging so einiges leer…

Haarpflege

aufgebrauchtjanuar2017-1.jpg

Isana Spülung Oil Care: Diese Spülung von Rossmann mit 200ml Inhalt fand ich richtig gut. Sie hatte einen sehr angenehmen Duft, der sich auch in den Haaren hielt. Die Spülung machte meine Haare super kämmbar und glänzend. Sehr gerne wieder. TOP

Pantene Pro Smooth & Sleek Shampoo: Dieses Produkt mochte ich sehr gerne. Die Spülung dazu hatte ich schon letzten Monat verbraucht. Ich finde den Duft sehr angenehm. Das Shampoo reinigt wirklich gut und pflegt das Haar. Sehr gerne wieder. Inhalt waren 250ml. TOP

John Frieda Sheer Blonde Volumen Shampoo: Volumen braucht mein Haar wirklich nicht, aber dieses Shampoo fand ich richtig gut, denn es pflegte meine Haare super und reinigte sie sehr gut.Ich finde auch, dass es meine Stränchen strahlender machte. Sehr gerne wieder.Inhalt waren 200ml. TOP

Duschgel und Badezusatz

aufgebrauchtjanuar2017-2.jpg

Betty Barclay Tender Blossom Cremedusche: Dieses Duschgel mit 75ml stammt noch aus einer meiner Beautyboxen. Ich fand diese Cremedusche sehr gut. Sie reinigte sehr gut, hatte einen tollen, blumig-frischen Duft und machte meine Haut sehr zart. Sehr gerne wieder. TOP

Feuilles de verveine Duschgel Yves Rocher: Auch dieses Duschgel von Yves Rocher mit 50ml Inhalt fand ich richtig gut. Es reinigte sehr gut und hatte einen sehr guten, frisch-herben Duft. Sehr gerne wieder. TOP

2mal Balea Dusche & Creme Vanille & Cocos: Diese kleinen Duschgels mit je  50ml Imnhalt haben wir gern beim Schwimmen dabei. Sie haben einen tollen Duft, reinigen und pflegen super. Gerne wieder. TOP

Accentra Kosmetik Bade- und Duschgel Mandel: Dieses Duschgel in Form einer Christbaumkugel war ein Weihnachtsgeschenk. Das Duschgel hatte einen tollen Duft nach Mandeln und enthielt viele Glitterpartikel. Es reingte gut und oflegte meine Haut auch gut. Gerne wieder. Ich kannte die Marke bisher noch nicht und weiß nicht, wo es dieses Duschgel gibt. TOP

Yves Rocher Jardins du Monde Granatapfel: Dieses Duschgel mit 200ml Inhalt verwende ich immer wieder sehr gerne. Es reinigt gut und hat einen tollen, fruchtigen Duft. Sehr gerne wieder. TOP

Tetesept Sinnensalze Zeit für dich: Dieses Badesalz mit Hibiskusblüten und weißem Tee mag ich sehr gerne. Es hat einen tollen Duft und macht die Haut beim Baden schön zart. Gerne wieder. Inhalt sind 60ml. TOP

Dresdner Essenz Frauen-Wohl: Auch diesen Badezusatz mit 60g Inhalt fand ich richtig gut. Das Bad soll entkrampfend sein. Ich fand es sehr angenehm. Es hatte einen sehr guten Duft nach Frauenmantel, Rosmarin und Orange und machte die Haut sehr zart. Gerne wieder. TOP

Deo und Flüssigseife

aufgebrauchtjanuar2017-3.jpg

Balea Anti-Transpirant Fit for Stress: Dieses Deo stammt noch aus einem Produkttest. Es hat 200ml Inhalt, soll aber so ergiebig wie 400mo sein. Dem kann ich nur zustimmen, denn es war wirklich sehr ergiebig. Auch den frischen Duft fand ich toll. Das Deo schützte super. Sehr gerne wieder. TOP

Nivea Deodorant Fresh Summer: Auch diesen Deoroller fand ich richtig gut. Er hatte einen tollen Duft und schützte sehr gut. Inhalt waren ergiebige 50ml. Sehr gerne wieder. TOP

Isana Milde Seife Meer Ahoi Nachfüllbeutel: Ich verwende sehr gerne Nachfüllbeutel für meine Seifenspender. Diesen von Rossmann finde ich richtig gut und ich kaufe ihn immer mal wieder nach. Inhalt sind 500ml.Ich finde den Duft sehr gut. Die Seife reinigt super und trocknet die Haut nicht aus. Immer wieder gern. TOP

Gesichtspflege und dekorative Kosmetik

aufgebrauchtjanuar2017-4.jpg

Clarins Multi-Active Nuit: Diese Nachtcreme mit 5ml Inhalt stammt noch aus einer meiner Beautyboxen. Ich fand die Creme sehr gut. Sie zog recht gut in die Haut ein und pflegte sie über Nacht super. Auch den Duft fand ich richtig angenehm. Sehr gerne wieder. TOP

Douglas Naturals Face Cream: Diese Tagescreme stammt ebenfalls noch aus einer Beautybox. Ich habe sie sehr gern verwendet, denn sie ließ sich gut auftragen, zog super in die Haut ein und pflegte sie gut. Inhalt waren 10ml. Den Duft fand ich sehr angenehm.Gerne wieder. TOP

Annayake Extreme Firming Serum: Annayake-Produkte finde ich super, und Seren mag ich oft lieber als Cremes. Dieses Produkt, das noch aus einer Beautybox stammt, habe ich als Tagescreme verwendet und ich fand es richtig gut. Es hatte einen angenehmen Duft, zog super in die Haut ein, spendete Feuchtigkeit und pflegte richtig gut. Sehr gerne wieder. Inhalt waren 7ml. TOP

Proben: Dann habe ich noch folgende Proben aufgebraucht: Pierre Ricaud: Hyalurides Antifalten-Creme, 2mal  Clarins Super Restorative Day Cream und Astor Perfect Stay 24h Primer. Ich fand diese Produkte alle gut, möchte aber nach einmaliger Anwendung kein abschließendes Urteil bilden.

Düfte

aufgebrauchtjanuar2017-6.jpg

Essence Like a trip to New York: Diesen fruchtig-frischen Duft fand ich richtig toll für den Alltag. Er hielt sich auch super.Inhalt waren 10ml. Gerne wieder. TOP

Essence Like a first day in spring: Auch diesen süßlich-frischen Duft fand ich richtig toll für den Alltag. Er hielt sich auch super.Inhalt ware auch hier 10ml. Gerne  wieder. TOP

Yves Rocher Quelques Notes d’Amour: Dieses Eau de Parfum mit 5ml Inhalt fand ich auch sehr gut. Der Duft war süßlich-frisch und edel zugleich und er hielt sich super auf der Haut. Sehr gerne wieder. TOP

Bodylotion und Raumduft

aufgebrauchtjanuar2017-7.jpg

Isana Body Mousse Lotus und Bambusmilch: Dieses Body Mousse von Rossmann fan dich auch sehr gut. Es ließ sich super auf der Hut vertelen, erfrischte sehr gut und zog super in die Haut ein. Es machte die Haut schön zart und hatte einen tollen Duft, der sich auch super auf der Haut hielt. Inhalt waren 200ml. Sehr gern wieder. TOP

Nivea Sun Duftanhänger: Diesen Duftanhänger bekam ich geschenkt. Er hatte einen tollen Duft, typisch Nivea. Ich liebe diesen Duft! Gerne wieder. TOP

Hand- und Fußpflege

aufgebrauchtjanuar2017-5.jpg

Scholl Fuß Pflege Balsam: Dieses Balsam für die Füße fand ich richtig gut. Es machte trockene Füße schön zart und hatte einen angenehmen Duft. Das Balsam ließ sich super auftragen. Ich habe danach immer dicke Socken über Nacht angezogen und am Morgen waren die Füße sehr gepflegt. Inhalt waren 75ml. Sehr gerne wieder. TOP

Probe: Medipharma Cosmetics Olivenöl Handpflegecreme: Diese Creme fand ich gut, denn sie machte die Hände schön zart und spendete Feuchtigkeit. Wie immer möchte ich aber bei Proben kein Urteil bilden…

Das war es mit den aufgebrauchten Produkten im Januar. Es ist eine ganze Menge zusammengekommen. Was habt ihr alles aufgebraucht und welche Produkte könnt ihr empfehlen?