Stefanie Gerstenberger: Piniensommer

Stefanie Gerstenberger: Piniensommer

IMG_20170711_082154.jpg

Steafnie Gerstenberger kannte ich als Autorin noch nicht. Nach der Lektüre dieses romantischen, aber auch sehr emotionalen Romans werde ich nun aber weitere Bücher von ihr lesen. „Piniensommer“ fiel mir sofort wegen des wunderschönen Titels und des sehr ansprechenden Buchcovers auf. Schon der Titel verspricht einen Sommerroman, das Cover mit den Zapfen und Clementinen passt hervorragend dazu.

Ich wusste bei der Wahl dieses Buches gar nicht, dass es sich hier um eine Serie handelt, dass es also einen Vorgängerband zu dieser Geschichte gab. Das spielte beim Lesen aber auch überhaupt keine Rolle, denn ich fand mich sofort bestens im Roman zurecht und es gab keinerlei Verständnisschwierigkeiten. Dennoch habe ich vor, nun nachträglich den Vorgänger-Band zu lesen.

Die Autorin schreibt in einer wunderbaren, bestens lesbaren Sprache. Mit den Figuren und Handlungsorten findet man sich bestens zurecht. Sie beschreibt so bildlich, dass man sich sofort mitten in Sizilien wiederfindet. Man meint, die Wellen rauschen zu hören, riecht den Duft der Natur und des leckeren Essens dort. Mit diesem Buch kann man sich also bestens aus dem trüben, regnerischen „Sommerwetter“ in Deutschland hinwegträumen.

Der Roman spielt in den 60er Jahren auf Sizilien. Stella und Nicola lieben sich und treffen sich immer wieder heimlich, weil vor allem Nicolas Mutter gegen diese Beziehung ist. Stella gehört einer verarmten Adelsfamilie an, Nicola ist das einzige Kind einer Witwe und leidenschaftlicher Apnoetaucher. Obwohl beide aus unterschiedlichen Gesellschaftsschichten kommen und ihre Liebe von vielen Seiten nicht akzeptiert wird, schaffen sie es dennoch, zusammenzubleiben und gemeinsam ein Architekturstudium in Palermo aufzunehmen. Dabei ist Stella die Fleißigere, denn Nicola nutzt jede freie Minute um seinem gefährlichen Hobby nachzugehen. Mehrmals bekommt er beim Apnoetauchen gesundheitliche Probleme. Und dann beginnt er auch noch mit einem illegalen Radiosender, in dem er vor allem über das Unrecht und die Korruption in Sizilien berichtet. Setzt er mit all dem seine Liebe zu Stella aufs Spiel? Mehr wird hier aber nicht verraten…

Neben der oft sehr emotionalen und ergreifenden Liebesgeschichte erfährt der Leser viel über die Machtverhältnisse in Sizilien, über die sozialen und gesellschaftlichen Verhältnisse und über die Rolle der Mafia, was alles sehr interessant ist und den Roman zu einem sehr kurzweiligen Lesevergnügen macht.

Eine wunderschöne Geschichte, die auf einer wahren Begebenheit beruhen soll! Ich kann diesen Roman bestens weiterempfehlen und vergebe volle Punktzahl: fünf Sternchen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s